Franz Xaver Müller

Begleiten Sie uns auf einer Zeitreise ins Oberösterreich des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Erkunden Sie die Welt des privaten Franz Xaver Müller, des Sängerknaben in St. Florian, des Domkapellmeisters und Komponisten in Linz bis zu seinem Tod 1948. 
Zwischen Dimbach, Grein, St. Florian und Linz wird nicht nur musiziert und gebetet, sondern auch gescherzt und getrauert.

Das Buch

Die großformatige Biografie ermöglicht mit mehr als 100 Originalfotos und vielen Zitaten aus bisher unveröffentlichten Briefen Einblicke in  den Werdegang des kleinen „Fleischhackerfranzl“ aus Dimbach zum enthusiastisch gefeierten oberösterreichischen Komponisten und Musiker in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die Buchpräsentation fand am 11. November 2023 in Dimbach statt.

Das Buch ist am Marktgemeindeamt Dimbach bzw. im regionalen Buchhandel erhältlich.
Auch eine Onlinebestellung über die Marktgemeinde Dimbach ist möglich. 

Priester

Als „Apostel im Reiche Gottes“ wird Müller anlässlich seines 25jährigen Primizjubiläums bezeichnet. Er ist tiefgläubiger Marienverehrer, begeisterter Wallfahrer, begehrter Trauungspriester und vertrauenswürdiger Beichtvater. Viele seelsorgliche Krankenbesuche und Sterbebegleitungen sind Zeugnisse des Priesters Müller, der in Linz bis zu 4 Messen täglich liest.

Musiker

Gefördert vom Dimbacher Dorfschullehrer, der ihn zu den Sängerknaben in St. Florian bringt, wo er Bruckner begegnet, erhält der Theater- und Musikbegeisterte eine kurze, solide musikalische Ausbildung in Gmunden und Wien. 

Als Regens chori in St. Florian und Domkapellmeister in Linz führt er große Werke auf und komponiert vor allem geistliche Musik.

Mensch

Müller ist bescheiden, sparsam, politisch interessiert und mit Kultur, Klerus und Politik gut vernetzt. Den Auftrag seiner Mutter: „Franz, kümmere dich um deine Geschwister“ nimmt er zeitlebens wahr. Nach dem Soldatentod seines Bruders unterstützt er dessen Familie und sorgt für deren Fortkommen. 

Im Herzen bleibt Müller immer ein Sohn Dimbachs.

Geburtshaus von Franz-Xaver-Müller

Vorbildlich restauriert, ist Müllers Geburtshaus heute, ein von Dimbacher Vereinen intensiv genutztes und hoch geschätztes lebendiges Zentrum.
Vorhaus, Stube und Kammer des ehemaligen „Fleischhackerhauses“, sind originalgetreu erhalten und gewähren Einblicke in das Leben des großen Dimbachers.

Musik & Wort

St. Florian und seine Stiftskirche sind am 11. Juni 2024 um 19:30 Uhr ein wunderbarer Ort für eine Hommage an den großen Augustiner Chorherren Franz Xaver Müller.